facebook pinterest

風呂敷 – FUROSHIKI – IDEE: GASTGESCHENK

FUROSHIKI - GASTGESCHENK - DANZIGER WUNDERKAMMER

Origami, die japanische Papierfalttechnik, kennt mittlerweile jeder. Doch was ist ein Furoshiki?

Furoshiki (風呂敷) ist ein traditionelles japanisches Wickeltuch, um Kleidung, Geschenke oder andere Waren zu transportieren. Die Verwendung von Furoshiki begann in der Mitte der Nara-Zeit (710 – 794) zunächst in den traditionellen japanischen Bädern (Onsen). Um eine Verwechslung der Kleidung der Badenden zu verhindern, wurde diese in Furoshiki gebunden. Später verbreitete sich dieses spezielle System der Faltung weiter und wurde vor allem von Händlern aufgegriffen, um ihre Waren oder Geschenke zu schützen und zu verpacken.

Heute findet man Furoshiki aus unterschiedlichen Materialen, einschließlich Seide, Baumwolle und aus Kunstfasern.

Wir möchten Euch in der DANZIGER WUNDERKAMMER neben den DIY-Tipps auch Ideen zu Verpackungen vorstellen. In diesem Tutorial gibt es neben der Verpackungs- auch noch eine Geschenkidee. Wer kennt es nicht, man ist zum „perfekten Dinner“ bei Freunden oder Familie eingeladen und möchte der/dem Gastgeber_in ein kleines Präsent mitbringen. Wieder die obligatorischen Schnittblumen oder gar der Wein? Nein! Wie wäre es mit einer Packung grobem Meersalz und einem Küchentuch? Hübsch verpackt in einer umweltfreundlichen Verpackung, die man auch noch wiederverwenden kann?

Alles, was wir dafür benötigen sind:

+ GROBES MEERSALZ

+ UND EIN KÜCHENTUCH

FUROSHIKI - GASTGESCHENK - DANZIGER WUNDERKAMMER

 

Breitet das Küchentuch mit der bedruckten Seite nach unten vor euch aus und platziert die Packung Meersalz im unteren Drittel des Küchentuchs.

FUROSHIKI - GASTGESCHENK - DANZIGER WUNDERKAMMER

Die korrekte Position auf dem Küchentuch überprüft ihr, indem ihr die untere Spitze über das Geschenk legt. Wenn das Geschenk bündig abgedeckt ist, dann liegt es richtig. Nun könnt ihr das Geschirrtuch wieder zurückschlagen und das Falten kann beginnen.

FUROSHIKI - GASTGESCHENK - DANZIGER WUNDERKAMMER

Als erstes wird die obere Spitze nach unten geschlagen. Hierbei sollten die Kanten auf der linken Seite vor euch bündig abschließen:

FUROSHIKI - GASTGESCHENK - DANZIGER WUNDERKAMMER

Im Anschluss schlagt ihr die bereits gefaltete Seite noch einmal um und faltet das Tuch direkt an der oberen Geschenkseite. Um sauber gefaltete Stoffseiten zu erhalten, achtet darauf, direkt am Geschenk anliegend zu falten.

FUROSHIKI - GASTGESCHENK - DANZIGER WUNDERKAMMER

Die untere Spitze faltet ihr nun über das Geschenk:

FUROSHIKI - GASTGESCHENK - DANZIGER WUNDERKAMMER

An den beiden Seiten zeigen die Ecken nun noch vom Geschenk weg. Nehmt die Ecken an den Geschenkseiten auf und faltet alle Ecken des Stoffes nach innen:

FUROSHIKI - GASTGESCHENK - DANZIGER WUNDERKAMMER

Im letzten Schritt werden die beiden Stoffenden über das Geschenk gebracht und mit zwei Knoten verschlossen.

FUROSHIKI - GASTGESCHENK - DANZIGER WUNDERKAMMER

 

Fertig!

Und das Schöne an Furoshiki: Ihr habt somit auch noch eine Tüte gespart, denn das „Stoffbündel“ sieht nicht nur toll aus, es lässt sich auch wundervoll transportieren! Diese Furoshiki-Technik nennt sich: Otsukai Tsutsumi – Basis Trageverpackung.

FUROSHIKI - GASTGESCHENK - DANZIGER WUNDERKAMMER



Hinterlasse eine Antwort